2. Veranstaltung der Reihe ZUKUNFT GESTALTEN: Extinction Rebellion

Am 19.11.19 erhielten wir Besuch von drei RebellInnen. Ella, Sunni und Uta gaben sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe ZUKUNFT GESTALTEN die Ehre. Während Ella und Sunni die Bewegung Extinction Rebellion in Form einer Präsentation vorstellten, sorgte Uta mit geretteten Lebensmitteln für einen kulinarischen Beitrag.

Die Einladung von F.I.N.K.e.V. mehr über Extinction Rebellion zuerfahren, nahmen ca. 25 Menschen an. Es entwickelte sich ein spannender, wenn auch langer Abend. 

Im ersten Teil der Präsentation von XR führte Sunni durch die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Klimawandel. Unter dem Motto: Die Krise ist schon da!, wurden wissenschaftliche Ergebnisse vorgestellt.

Die Faktenlage:

Daten zum Artensterben, zur Luftverschmutzung, zu Kipppunkten in der Klimaentwicklung, zur aktuellen Klimaentwicklung waren für viele nicht neu, aber deshalb nicht weniger erschreckend. XR war es wichtig, die wissenschaftlichen Quellen zu nennen, z.B. (IPCC https://www.de-ipcc.de/) und die methodische Arbeit des International Pannell of Climate Chance vorzustellen. Das Fazit viel drastisch aus: WIR VERSPIELEN UNSERE LETZTE CHANCE. Und deshalb braucht es Veränderung und zwar jetzt!

XR Aktivismus:

Wie sich Extinction Rebellion vorstellt die Politik zum Handeln zu bewegen und entschlossenen Klima und Umweltschutz zu betreiben erkläre uns Ella im zweiten Teil der Präsentation. In diesem wurden Aktionsformen der Bewegung vorgestellt. Der Ansatz von Extinction Rebellion ist es, als Bewegung gewaltfreien zivilen Ungehorsam auszuüben. Ella berichtete über Aktionstage in London, u.a. von der Besetzung einer wichtigen Brücke und dem damit einhergehenden lahmlegen des Verkehrs, in der englischen Hauptstadt. Sie berichtete ebenfalls wie XR in Berlin einen Hauptverkehrspunkt an der Siegessäule besetzte und für ein Verkehrschaos sorgte. XR möchte damit die Menschen, Medien und Politiker aufrütteln und hat drei zentrale Forderungen:

1. Sagt die Wahrheit! (in Bezug auf den Klimawandel und das Artensterben)
2. Handelt Jetzt! (Wirksame Maßnahmen für den Klimaschutz und für die Erhaltung von Biodiversität)
3. Politik neu leben (XR fordert mehr demokratischen Beteiligung durch Bürgerräte)

Gerade der Punkt der Bürgerräte war Anlass zu kleinen interessanten Zwischendiskussionen. Auf Grund dessen, dass die Vortragenden selbst noch nicht so lange Teil der Bewegung sind, lief beim Vortrag nicht immer alles rund. Besonders schade war, dass sich der Vortrag so in die Länge zog, das sich eine geplante Diskussion am Ende der Veranstaltung nicht mehr ergab.

Dennoch war es sehr beeindruckend, mit welcher Hingabe und welchem Engagement die RebellInnen bei der Sache waren. Sunni stieg aus einem Job in der Automobilindustrie aus, um sich zu engagieren und Ella nutzt ein Sabbatjahr nicht, wie ursprünglich geplant, für eine lange Reise, sondern um ein Jahr Vollzeit-Aktivistin zu sein und Uta scheint ebenfalls sehr aktiv zu sein. Allein zu sehen wie sich drei Menschen so ernsthaft der Rettung des Planeten verschreiben, hat kleine Schwächen im Vortrag vergessen lassen. Wir sind daher sehr dankbar dafür, dass sich die Drei aufgemacht haben, um einen Aspekt zum Thema ZUKUNFT GESTALTEN zu beleuchten.

Was ZUKUNFT GESTALTEN noch bietet:

Die Reihe ZUKUNFT GESTALTEN möchte sechs Gelegenheiten darstellen, wie wir aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft teilhaben können. Wer mitmacht, soll am Ende seine oder ihre Möglichkeiten erkannt und somit Handlungsspielräume für sich entdecken haben!

Wir haben in der ersten Veranstaltung Möglichkeiten aufgezeigt bekommen, wie wir dazu beitragen können, die Ernährungssicherheit in Zukunft zu gestalten.

Wir haben in der zweiten Veranstaltung eine von vielen Möglichkeiten aufgezeigt bekommen, wie wir uns gegen den Klimawandel und das Artensterben engagieren können.

In einer weiteren Veranstaltung wird es darum gehen, wie wir Geld aus klima- und umweltschädlichen Geschäften ziehen können. In dieser soll es auch darum gehen, was wir als Individuum alles leisten können, um zum Umbau der Gesellschaft beizutragen. Und für alle die keine Lust mehr auf Kapitalismus haben und die diesen als Grund allen Übels sehen, kein Problem. Auch hier gibt es Alternativen! Abseits des auch wenig erfolgreichen Sozialismus, die wir aufzeigen möchten. 

Die Gemeinwohl Ökonomie wird daher von Herrn Wiedemann am 06.05.2020 vorgestellt!

Daher freuen wir uns auf die kommenden Veranstaltung! Wenn ihr Interesse habt, seid dabei und berichtet Freunden und Bekannten gerne von ZUKUNFT GESTALTEN!

Lieben Gruß

Jens Tippkötter
F.I.N.K.e.V.